Patagonia: Nachhaltigkeit und Funktion

Patagonia Regenbekleidung

Den Alltag hinter sich lassen, ferne Länder bereisen, unberührte Natur erleben – mit Themen wie diesen spricht die Outdoor-Branche ihre Kunden an. Gleichzeitig gewinnt für immer mehr Konsumenten die Frage nach den Folgen ihrer Kaufentscheidungen an Bedeutung. Sie fragen nach den Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie ferner Länder – oder nach den Auswirkungen auf Umwelt und Natur. Für manche Hersteller ist die Fertigung nahe am Endverbraucher ein Schritt in die richtige Richtung. Bereits im letzten Jahr haben wir euch Firmen vorgestellt, die Sportbekleidung in Europa fertigen lassen.
Seit diesem Frühjahr ist follow me nun auch Patagonia-Händler. Patagonia steht wie keine andere große Marke für nachhaltig produzierte Outdoor-Bekleidung. Der Ansatz von Patagonia ist allerdings ein anderer. Patagonia lässt seine Produkte weltweit fertigen. Patagonia fördert jedoch nachhaltige Produktion und faire Arbeitsbedingungen direkt vor Ort – eben beispielsweise auch bei Beschäftigten der Textilindustrie in Asien. Im ersten Schritt werden die Fertigungsstätten mit Bedacht ausgewählt. Darüber hinaus steht Patagonias Team für soziale und ökologische Verantwortung mit allen Produzenten in regelmäßigem Kontakt. Zusätzlich besuchen auch externe Kontrolleure der Fair Labor Association (FLA) jedes Jahr spontan mehrere zufällig ausgewählte Lieferanten.

 

1% For The Planet

Patagonia spendet jährlich mindestens ein Prozent seines Umsatzes an Umweltschutzgruppen auf der ganzen Welt. Seit der Unternehmensgründung im Jahre 1985 sind so über 70 Millionen Dollar zusammengekommen. 2002 wurde dann auf Initiative der Patagonia-Eigentümer Yvon Chouinard und Craig Mathews die Initiative „1% for the Planet“ gegründet. In diesem Zusammenschluss sind mittlerweile über 1000 Unternehmen verbunden. Sie alle spenden ebenfalls jeweils mindestens 1% ihres Nettoumsatzes für den Umweltschutz.

 

Recyceltes Polyester

Patagonia hat bereits 1993 damit begonnen, aus leeren Plastikflaschen Recycling-Polyester zu gewinnen. Damit fertigte Patagonia als erstes Outdoor-Unternehmen Fleece aus Abfallstoffen. Mittlerweile fertigt Patagonia die verschiedensten Stoffe aus gebrauchten Flaschen und auch Stoff-Abfällen. Bei einigen Patagonia-Textilien ist Neu-Polyester teilweise durch Recycling-Material ersetzt. Für andere Produkte kann komplett auf wiederverwertetes Polyester zurückgegriffen werden.

 

Fair Trade

Immer mehr Produkte aus dem Sortiment Patagonias sind Fair-Trade-zertifiziert. Für jedes Fair Trade Certified Produkt, das Patagonia von seinen Produzenten bezieht, wird ein Zuschlag bezahlt. Das Geld fließt auf Konten, über welche die in der Fertigung Beschäftigten verfügen. Diese Konten sind vor allem für soziale, wirtschaftliche und ökologische Projekte gedacht.

 

Patagonia bei follow me

Wir haben mit unserer ersten Patagonia-Lieferung einige wirklich interessante Kleidungsstücke, Rucksäcke und Taschen bekommen. Sie hängen schon im Laden – und die wichtigsten stellen wir euch heute vor!

 

Patagonia Cloud Ridge Jacket

Patagonia Cloud Ridge Jacket
Das Cloud Ridge Jacket ist eine besonders robuste Regenjacke für alle Fälle. Ideal zum Wandern, für den Alltag, auf Radtouren und selbst für den Wintersport. Das Außenmaterial besteht aus recyceltem Polyester. Ausführliche Informationen findet ihr in unserem Onlineshop:

 

Patagonia Stretch Rainshadow Jacket

Patagonia Stretch Rainshadow Jacket
Das leichte Stretch Rainshadow Jacket lässt sich platzsparend in seiner eigenen Brusttasche verpacken. Es bietet hohe Bewegungsfreiheit und ist damit vor allem für sportliche Aktivitäten geeignet, in denen Ausrüstung mit kompaktem Packmaß gefragt ist. Die Details findet ihr hier:

 

Patagonia Storm Racer Jacket

Patagonia Storm Racer Jacket
Auch das ebenfalls wasserdichte Storm Racer Jacket ist leicht und lässt sich in seiner Brusttasche eingerollt kompakt verstauen. Patagonia empfiehlt es besonders für Trailrunning und Bike-Touren.

 

Patagonia Torrentshell Jacket

Patagonia Torrentshell Regenjacke
Das Torrentshell Jacket ist ein Klassiker in Patagonias Sortiment. Die robuste Regenjacke ist zugleich die preisgünstigste Patagonia-Regenjacke bei follow me. Details wie die praktische Unterarm-Belüftung uind Reißverschlusstaschen machen sie besonders vielseitig. Das Außenmaterial wird zu 100% aus Recyclingnylon gefertigt.

 

Patagonia Torrentshell Pants

Patagonia Torrentshell Pants
Die Passenden Torrentshell Pants werden ebenfalls aus Recycling-Nylon genäht. Die Regenhose hat an den Fußöffnungen besonders lange Reißverschlüsse. So kann sie unterwegs schnell an- und ausgezogen werden – und man kann dabei die Schuhe anlassen.

 

Patagonia Houdini Jacket

Patagonia Houdini Jacket
Das federleichte Patagonia Houdini Jacket ist ideal zum Laufen, Radfahren oder Klettern. Es schützt vor Auskühlung durch Wind und hat eine wasserabweisende DWR-Imprägnierung. Die Windjacke lässt sich kompakt in ihrer Brusttasche verpacken.

 

Patagonia Black Hole Pack

Patagonia Black Hole Pack
Der robuste Black Hole Pack bietet viel Platz für Tagestouren, ist bequem zu tragen und wasserabweisend.

 

Patagonia Arbor Pack

Patagonia Arbor Pack
Der Arbor Pack fällt mit 26 Litern Volumen etwas kompakter aus. Patagonia lässt ihn aus DWR-imprägniertem Recyclingpolyester fertigen.

 

Patagonia Black Hole Duffel

Patagonia Black Hole Duffel
Der praktische Black Hole Duffel empfehlen wir euch in verschiedenen Größen und Farben für eure nächste Reise. Das Bluesign-zertifizierte Außenmaterial hat eine wasserabweisende DWR-Imprägnierung.

 

Patagonia Funktions-Shirts

Casusal-Look und technische Funktion für Alltag, Sport und Freizeit!

Patagonia Trailrunning

Darüber hinaus haben wir auch noch einige Patagonia T-Shirts, Kapuzenpullover und Shorts auf Lager, vieles aus Fair-Trade- und Bio-Baumwolle. Wie immer in unserem Ladengeschäft, das aktuell schon fast vollständig vom Winter- in den Sommermodus gewechselt hat: follow me, Bahnhofstraße 1, in 79539 Lörrach

Avatar of Florian
Comments are closed.