Zwei Mal Top Ten

Top Ten in Öschelbronn



Ende November stand die Baden-Württembergische Cross-Meisterschaft in Öschelbronn  auf der Agenda von Teamfahrer Ralf Bär. Der Routinier erwischte einen guten Start und konnte sich lange in der Spitzengruppe halten. Die technisch anspruchsvolle Strecke, mit einigen Hürden und einer Laufpassage, sowie einer Durchquerung der Öschelbronner Radrennbahn kamen dem Lörracher sehr entgegen. In der dritten Runden war die Fahrt an der Spitze jedoch vorüber. Ein Druckverlust im Hinterrad, sorgte dafür, dass Ralf das Tempo reduzieren musste. Nach einem Radwechsel begann die Aufholjagd. Auf den letzten sechs Runden konnte er einige Plätze gutmachen, doch an die Spitze reichte es nicht mehr. „So belegte ich, wie im Jahr 2014, erneut den sechsten Platz. Mein Ziel waren die Top Fünf. Mit etwas mehr Glück hätte es vielleicht auch aufs Treppchen gereicht. Aber wie heisst es so schön; Hätte, hätte Fahrradkette“, sagte Ralf.



Top Ten im Elsass


Vom Radquerfieber infiziert startete Ralf am Wochenende darauf im benachbarten Elsass. Am 21.11. fuhr er in Kapellen. Einen Rang unter den besten 20 brachte er mit nach Hause. In Saint Bernard (Altkirch), einen Tag darauf gelang ihm der Sprung unter die besten zehn. Er wurde Neunter.

IMG_8142

IMG_8147

IMG_8148

IMG_8149

Avatar of felix
Comments are closed.