Cannondale Jekyll 27.5 und Trigger 27.5

Immer mehr spaß- und abfahrtsorientierte Mountainbiker fahren gerne auch ohne Lift oder Hilfsmittel weite Strecken bergauf. Sie wollen dafür aber keine Kompromisse an der Abfahrtsperformance ihres Bikes hinnehmen. Cannondale bietet mit seinen Overmountain-Bikes die richtige Hardware für dies Zwecke. Die Overmountain-Palette steht für flexible Fahrwerke mit Cannondales einzigartigem Dyad-Dämpfer, hohe Steifigkeit und Stabilität bei geringem Gewicht – verbunden mit Rahmengeometrien, die dir bergab ungeahnte Möglichkeiten erschließen.
Nach langer, intensiver Entwicklungsarbeit mit dem Overmountain-Team hat Cannondale jetzt zwei neue Bikes vorgestellt. Beide setzen auf den aktuellen 650B Laufrad-Standard. Beide haben wir auch schon im Laden stehen und ihr seid eingeladen, euch Trigger 27.5 und Jekyll 27.5 mit eigenen Augen anzusehen!

Cannondale Jekyll 27.5
Das „große“ Overmountain-Bike: Mit 160mm Federweg und 650B Laufrädern hat das Jekyll dieses Jahr noch mehr Abfahrtspotential: Der Zuwachs an Federweg und die größeren Laufräder sprechen die selbe Sprache. Der Lenkwinkel des neuen Jekyll 27.5 wurde mit 67° etwas flacher und das Rad damit noch laufruhiger. Wie zu erwarten konnte Cannondale-Teamfahrer Jerome Clementz mit seinem neuen Rad bereits den ersten Sieg einfahren: Beim Andes Pacifico Endurorennen fuhr er der Konkurrenz mit Vergnügen davon! Gerade bei einem Bike dieser Federwegsklasse optimal: Der Cannondale/Fox Dyad Dämpfer im Heck. Über einen Hebel am Lenker läßt sich der Federweg des Jekyll von 160mm im Flow Modus auf 95mm im Traction Modus reduzieren. Sowohl die Charakteristik der Luftfeder, als auch die Öldämpfung sind für den jeweiligen Modus optmiert. Durch den im Traction Modus geringeren Negativfederweg werden Lenk- Sitzwinkel zudem etwas steiler, die Geometre wird kletterfreundlicher. Das Jekyll ist in zwei Varianten mit Aluminiumrahmen und in zwei Carbonversionen erhältlich. Bei den Aluminiummodellen verbaut Cannondale die viel gelobte RockShox Pike, die teureren Carbonmodelle bekommen die neue, superleichte und megasteife Lefty Supermax Einarmgabel mit 160mm Federweg spendiert!

Cannondale Jekyll 27.5 Carbon 2
Cannondale Jekyll 27.5 Carbon 2: Carbonrahmen, Lefty Supermax und Shimano XT Komponenten

Cannondale Jekyll 27.5 3
Jekyll 27.5 3: Kompromissloser Enduro-Renner mit Aluminiumrahmen und RockShox Pike RCT3

Cannondale Lefty SuperMax
Lefty SuperMax und Unterrohrschutz am Jekyll 27.5 Carbon 2

Cannondale Jekyll
Das Jekyll-Teufelchen!

Jekyll27.5 Ausfallende
Hinterbau des Jekyll 27.5 Carbon 2

Jekyll ECS TC Pivot System
ECS TC Pivot System – steife 15mm Achsen am Jekyll-Hinterbau. Man sieht ebenfalls den Dyad-Dämpfer und das superpraktische System zur Einstellung des richtigen Luftdrucks!

Jekyll: X-Fusion Hilo Dropper SattelstützeHebel der absenkbaren X-Fusion Hilo Dropper Sattelstütze am Jekyll 27.5 3

Cannondale Trigger 27.5
Das „kleinere“ Overmountain ist ebenfalls gewachsen: Der Nachfolger des 26 Zoll Trigger hat jetzt 140mm Federweg vorne wie hinten. Während das Jekyll sich klar an Enduro-Racer und abfahrtsorientierte Fahrer generell richtet, ist der Fokus des Trigger ein anderer. Das Trigger 27.5 ist eher ein Allrounder für Leute, die sehr ausgedehnte Touren fahren möchten – gerne auch sehr weit hoch und mit großem Funfaktor bergab. Wie das Jekyll, arbeitet auch das Trigger mit einem variablen Dyad-Dämpfer. Im Traction Modus fliegt das Trigger 27.5 mit 85mm Federweg am Heck den Berg hinauf!

Cannondale Trigger 27.5 3 Cannondale Trigger 27.5 3 mit Aluminiumrahmen und komplettem Fox-Fahrwerk

Cannondale Trigger Dyad Dämpfer Cannondale/Fox Dyad Dämpfer am Trigger 27.5 3

Hier findet ihr die neuen Räder in unserem, Onlineshop:
Jekyll 27.5 Carbon Team
Jekyll 27.5 Carbon 2
Jekyll 27.5 3
Jekyll 27.5 4
Trigger 27.5 Carbon Black Inc.
Trigger 27.5 Carbon Team
Trigger 27.5 Carbon 2
Trigger 27.5 3
Trigger 27.5 4

Im Verkaufsraum in Lörrach haben wir auch schon neue Jekylls und Triggers – kommt vorbei!

Comments are closed.