Ghost FR AMR

Ghost FR AMR

FR AMR? Das Kürzel AMR steht bei Ghost für Fullys mit ordentlich Federweg und abfahrtstauglicher Geometrie. FR wiederum hört sich für den einen oder anderen sicherlich an wie „Freeride“.
Wir finden, „Freeride AMR“ beschreibt dieses Bike auch ziemlich gut. Ein Federweg von 170/160 mm vorne/hinten findet sich zwar auch bei aktuellen Race-Enduros – aber das FR AMR kann mehr:

Ghost FR AMR

Mit seiner, langen und flachen Geometrie ist das Bike auch groben und sprunglastigen Strecken gewachsen.

Ghost FR AMR Action
Beim Blick auf den Hinterbau wird schnell klar: Ghost meint es ernst. Stahlfedern finden sich normalerweise an Downhillbikes – und genau dafür wurde der hier gezeigte Fox DHX2 Dämpfer ursprünglich entwickelt. Er spricht unglaublich sensibel an, das FR AMR klebt förmlich auf der Strecke.

Ghost FR AMR Reifen

Platz für dicke Reifen ist ebenfalls vorhanden. Das hier gezeigte Ghost FR AMR 6.7 AL steht mit supergriffigen Maxxis Minion Reifen in 2,4″/2,5″ Breite bei uns im Laden. Das Vorderrad steckt übrigens in einer Fox 36 Performance Elite Federgabel.

Ghost FR AMR mit Sram Eagle

Wer möchte, gibt dem FR AMR im Bikepark die Sporen. Aber das Ghost ist nicht auf den Lift angewiesen. Die Sram GX Eagle 12-fach Schaltung bietet 500% Übersetzungsbandbreite. Vorne ist eine Kettenführung verbaut.

Lev Integra Hebel

Auch sonst ist die Ausstattung durchdacht und hochwertig: Die absenkbare KS Lev Integra Sattelstütze (hier der Lenkerhebel) wird für ihre Zuverlässigkeit geschätzt. Die kräftigen Scheibenbremsen mit vorne 4 und hinten 2 Kolben kommen von Magura.

Eines muss man bei Ghost einfach immer wieder erwähnen: Hier stimmt nicht nur das Bike, sondern auch der Preis. Diesen und die Details findet ihr wie immer nicht nur in unserem Ladengeschäft, sondern auch im Onlineshop:

Comments are closed.