Bosch Antriebe im Vergleich: Active, Active Plus, Performance und Performance CX

Bosch-Übersicht-Banner-Web

Mit dem Bosch Performance Line CX Antrieb ist ab sofort ein neuer, besonders kräftiger Motor für E-Bikes auf dem Markt. Er ergänzt die bisher erhältlichen Modelle Active Line und Performance Line. Ab jetzt hat man beim Kauf eines E-Bikes mit Antrieb vom Marktführer also die Wahl zwischen drei verschiedenen Grund-Motorisierungen. Das hört sich zunächst verwirrend an – bedeutet aber, dass bei Bosch wirklich jeder E-Bike-Fahrer den richtigen Motor für seine Bedürfnisse findet. In der folgenden Übersicht vergleichen wir die drei Bosch-Motoren und erklären, welcher Antrieb für welchen Fahrer die beste Lösung ist.

Bosch Active Line

Bosch Active Line

Bosch empfiehlt die Active Line Antriebseinheit vor allem für komfortbewusste Radfahrer. Active Line Antriebseinheiten werden in zwei Ausführungen angeboten: Für Nabenschaltungen und für Kettenschaltungen. Beide Varianten unterstützen den Fahrer bis zu einer Geschwindigkeit von 25 Km/h. Der Active Line Antrieb ist darauf ausgelegt, in einem sehr weiten Drehzahlbereich ein relativ gleichmäßig verteiltes Drehmoment zur Verfügung zu stellen. In der Folge muss der Schalthebel weniger oft bedient werden als bei den anderen Modellen. Die maximale Reichweite bei Active Line Bikes ist geringfügig größer als bei der Performance Line. Der Active Line Antrieb ist mit Rücktrittbremsen kompatibel. Das Anfahrverhalten ist vergleichsweise sanft. Active Line Antriebe sind am runden, grauen Motorgehäuse erkennbar.

Beispiele für Räder mit Active Line Antrieb findest du HIER

Bosch-Active-Line-Plus

Bosch Active Line Plus

Auch den Active Line Plus gibt es als Nabenschaltung und Kettenschaltung. Auch hier unterstützt der Antrieb den Fahrer bis zu 25 Km/h, nach Überschreitung dieser Geschwindigkeit macht der Motor es unglaublich leicht zu treten. Im Gegensatz zu anderen Motoren ist hier der Tretwiderstand nach 25 Km/h verhältnismäßig gering. Der Motor wird von Bosch allen Tourenfahrern und Erlebnisreisenden ans Herz gelegt. Der Motor unterstütz kräftig aber harmonisch in allen Situationen. Überzeugend ist auch der leise laufende Motor. Typisches Merkmal der Active Line Plus ist Ihr vergleichsweise großes Kettenblatt am Motor. Die Active Line Plus ist bei der Nabenschaltung auch mit Rücktrittfunktion erhältlich.

Beispiele für Räder mit Active Line Plus Antrieb findest du HIER

Bosch Performance Line

Bosch Performance Line

Der Bosch-Antrieb für Radfahrer, die einen sportlich-kraftvollen Antrieb suchen. Die Performance Line bietet höhere prozentuale Tretkraftunterstützung und ein höheres maximales Drehmoment als die Acive Line. Im Vergleich zur Active Line ist auch die Drehmomentkurve etwas steiler: Sportliche Fahrer werden bei aktiver Fahr- und Schaltweise mit spürbar höherer Durchzugskraft belohnt. Beim Anfahren legen die Antriebe der Performance Line vom Start weg sportlich-dynamisch los. Performance Antriebe sind am runden, schwarzen Motorgehäuse erkennbar. Die Performance Line empfiehlt sich für Fahrer, die Freude an einem durchzugsstarken Rad haben und gerne flott unterwegs sind. Auch wer regelmäßig in bergigem Gelände unterwegs ist, wird kräftigere Unterstützung schätzen.

Beispiele für Räder mit Performance Line Antrieb findest du HIER

 

Bosch Performance Line CX

Bosch Performance Line CX

Der Performance Line CX Antrieb ist nochmals kräftiger als die bekannte Version ohne den Namenszusatz „CX“. Er bietet von allen Bosch-Motoren sowohl die höchste prozentuale Tretkraftunterstützung, als auch das höchste Drehmoment. Die Performance CX Antrieb wurde speziell für den Einsatz am sportlichen Mountainbike entwickelt. Er spricht sehr direkt an, so dass man auch in schwierigen Trail-Abschnitten sicher anfahren kann. Das Gehäuse ist besonders robust, der Q-Faktor (Abstand zwischen den Pedalen) angenehm klein.

Beispiele für Räder mit Performance Line CX Antrieb findest du HIER

Alle Bosch Antriebe im Vergleich
Je nach Grundmodell (Active, Performance, Performance CX), maximal unterstützter Geschwindigkeit (25 Km/h, 45 Km/h) und verwendeter Schaltung (Kettenschaltung, Nabenschaltung), ergeben sich verschiedene Leistungsdaten. Im Folgenden ein kurzer Überblick:

Active Line        
  Cruise 25 Km/h Cruise 25 Km/h  Plus 25Km/h  Plus 25 Km/h
Schaltart Nabenschaltung* Kettenschaltung*  Nabenschaltung*  Kettenschaltung*
Leistung 250 Watt 250 Watt  250 Watt  250 Watt
Drehmoment** 35-48 Nm 35-48 Nm  35-50 Nm  35-50 Nm
Reichweite mit Powerpack 300 ca.*** 30-145 Km 30-145 Km  40-145 Km 40-145 Km 
Reichweite mit Powerpack 400 ca.*** 45-190 Km 45-190 Km 50-200 Km 60-200 Km 
Reichweite mit Powerpack 500 ca.*** 55-235 Km 55-235 Km 60-245 Km 60-245 Km 
Unterstützung im Modus „Turbo“ 225% 225%  250%  270%
Unterstützung im Modus „Sport“ 150% 150%  170%  180%
Unterstützung im Modus „Tour“ 100% 100%  100%  100%
Unterstützung im Modus „Eco“ 40% 40%  40%  40%
Performance Line        
  Cruise 25 Km/h Cruise 25 Km/h CX 25 Km/h Speed 45 Km/h
Schaltart Nabenschaltung* Kettenschaltung* Kettenschaltung* Kettenschaltung*
Leistung 250 Watt 250 Watt 250 Watt 350 Watt
Drehmoment** 50 Nm 60 Nm 75 Nm 60 Nm
Reichweite mit Powerpack 300 ca.*** 25-140 Km  25-140 Km 20-140 Km 15-95 Km
Reichweite mit Powerpack 400 ca.*** 35-175 Km  35-175 Km 25-175 Km 20-120Km
Reichweite mit Powerpack 500 ca.*** 45-215 Km 45-215 Km 37,5-215 Km 25-170 Km
Unterstützung im Modus „Turbo“ 250% 275% 300% 275%
Unterstützung im Modus „Sport“ 170% 190% 210% 190%
Unterstützung im Modus „Tour“ 110% 120% 120% 120%
Unterstützung im Modus „Eco“ 50% 50% 50% 50%

* Die meisten Nabenschaltungen sollten aus Gründen der Dauerhaltbarkeit mit einem Motor mit leicht reduziertem Drehmonent kombiniert werden. Davon ausgenommen sind Getriebenaben von Rohloff und NuVinci.

** Umgerechnet auf ein Übersetzungsverhältnis 1:1 Tretkurbel zu Kettenblatt

*** Die Reichweitenspanne bezieht sich auf eine Fahrt bei höchster Unterstützungsstufe (Turbo) und „erschwerten Bedingungen“ , beziehungsweise eine Fahrt bei niedrigster Unterstützungsstufe und „idealen Bedingungen“.

„Ideale Bedingungen“ sind: Ebenes Gelände, ca. 15 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit, kein Gegenwind, ca 20 °C Außentemperatur, hochwertige Fahrradkomponenten, Reifenprofil und -druck mit minimalem Rollwiderstand, erfahrener eBike-Fahrer (schaltet stets richtig), Gewicht (exklusive Fahrradgewicht) < 70 kg.

„Erschwerte Bedingungen“ sind: Gelände mit langen und starken Steigungen, ca. 25 km/h (Speed: 30 km/h) Durch schnittsgeschwindigkeit, evtl. starker Gegenwind, < 10 °C Außentemperatur, Fahrradkomponenten, mit relativ niedrigem Wirkungsgrad, Reifenprofil und -druck mit erhöhtem Rollwiderstand, ungünstige Gangwahl/Trittfrequenz, Gewicht (exklusive Fahrradgewicht) > 85 kg.

 

Bosch Classic Line

Bosch Classic+ Line

Der Classic+ Line Antrieb ist der Vorgänger der aktuellen Bosch-Generation (Active Line, Performance Line und Performance Line CX). Neuräder mit Cassic+ Antrieb haben wir nicht mehr nicht mehr im Sortiment. Weil aber noch viele Gebrauchträder mit diesem Antrieb auf dem Markt sind, erläutern wir zum Vergleich auch die technischen Daten dieser Motorisierung.

Classic+ Line      
  Cruise 25 Km/h Cruise 25 Km/h Speed 45 Km/h
Schaltart Nabenschaltung Kettenschaltung Kettenschaltung
Leistung 250 Watt 250 Watt 350 Watt
Drehmoment 30-50 Nm 30-50 Nm 40-50 Nm
Reichweite mit Powerpack 300*** 30-145 Km 30-145 Km 20-105 Km
Reichweite mit Powerpack 400*** 40-190 Km 40-190 Km 25-135 Km
Unterstützung im Modus „Turbo“ 250% 250% 250%
Unterstützung im Modus „Sport“ 180% 180% 180%
Unterstützung im Modus „Tour“ 100% 100% 100%
Unterstützung im Modus „Eco“ 30% 30% 30%

 

Neben den reinen Leistungsdaten wurde die aktuelle Bosch-Generation gegenüber dem Vorgänger Classic+ vor allem in folgenden Punkten verbessert:

  • Die neue Bauform weist ein etwas kleineres, durch ein Getriebe untersetztes Kettenblatt auf. Dieses führt die Kette auf holprigen Pisten messbar stabiler.
  • Praktisch für Mountainbiker: Durch die kompaktere Bauweise der neuen Modelle hat die Bodenfreiheit der E-Bikes zugenommen.
  • Neue, automatische Schalterkennung. Das System erkennt nun, wenn der Fahrer einen Schaltvorgang durchführt. Dadurch wird der Verschleiß von Zahnrädern und Kette deutlich verringert. Gerade bei Kettenschaltungen ermöglicht die neue Technologie zudem sanftere und kürzere Schaltvorgänge.
  • Die Akkus von Rädern mit Performance und Active Antrieb können mittels Reiseladegerät auch aufgeladen werden, ohne dass man sie vom Rad abnimmt. Nicht nur viele Tourenfahrer schätzen diese Möglichkeit.

6 Responses to Bosch Antriebe im Vergleich: Active, Active Plus, Performance und Performance CX

  1. Frank 21. August 2014 at 20:06 #

    Der Performance Line Cruise – Motor von Bosch
    hat nach meinen Informationen genau wie die Speed Version
    60Nm! max. Drehmoment. Nicht wie hier angegeben 50Nm!
    Könnte für den einen oder anderen die Kaufentscheidung beeinflussen!

    • Tobi 14. März 2015 at 15:36 #

      Die Angaben hier stimmen exakt. Man muss nur die Tabelle richtig lesen.
      Das Drehmoment kommt auf die Schaltungsart an:

      Die E-Bikes mit Performance Line Motor und Nabenschaltung haben nur 50Nm.
      Die E-Bikes mit Performance Line Motor und Kettenschaltung haben volle 60Nm.

      • Biky 24. Juli 2015 at 17:10 #

        Die Unterstützung bei der stufenlosen Nabenschaltung Nuvinci N360 und der Roloff Speedhub ist die gleiche wie bei Kettenschaltungen.

  2. Peter 25. Juni 2015 at 13:21 #

    Wie sieht es denn bei eBikes mit Nabenschaltung (nuvinci beltdrive) und der Performance Line 45 Km/h aus? Gibt es Angaben zum Drehmoment?

  3. PiffPaff 23. November 2015 at 10:56 #

    Wieviel Drehmoment macht der Motor denn an der Kette? Ich verstehe diesen Zusatz irgendwie nicht: „Umgerechnet auf ein Übersetzungsverhältnis 1:1 Tretkurbel zu Kettenblatt“

    Dachte die Tretkurbel hat eine Übersetzung auf das Kettenblatt??

    Das Kettenblatt selber sieht viel kleiner aus als von einem normalen Fahrrad, und die Drehmoment angaben beziehen sich auf das Pedal-Drehmoment vom Fahrer oder das Hinterrad??

    • Florian 24. November 2015 at 11:39 #

      PiffPaff Bei den neuen Antrieben ist das Kettenblatt übersetzt, beim Classic Antrieb nicht. Das Drehmoment bezieht sich auf die Antriebswelle.