Nitro Snowboards – Built for Good Times

Nitro Brandweek follow me Dominik Wagner Flachauwinkel

Nitro Snowboards wurde 1990 in Seattle, Washington, USA von Sepp Ardelt und Tommy Delago, zwei passionierten Snowboardern, gegründet, mit der Ambition qualitativ hochwertige Boards zu bauen, denn zu der Zeit gab es noch keine große Auswahl. Das Design der Boards, Bindungen, sowie der Outerwear wird noch heute in Seattle gefertigt, in Deutschland wird die Technik ausgetüftelt und verfeinert, produziert wird weltweit mit regelmäßigen Qualitätskontrollen durch das Nitro Team.

In diesem Video aus dem Jahr 1990 sieht man, wie alles angefangen hat:


Nitro Snowboards Highlights 2015/2016

nitro-team-1516

Team
Das Nitro Team gehört zu den Klassikern im Sortiment und ist wohl eines der meisterprobten auf dem Markt. Jahrelange Erfahrung und Weiterentwicklung haben es zu einem super vielseitigen Brett werden lassen, das sich überall wohl fühlt.
In der Gullwing-Version fährt sich das Team noch einmal fehlerverzeihender, als in der klassischen Camber-Version, ohne dabei den Pop und das Ansprechverhalten zu verlieren.

nitro-team-binding-supersize1516

Team Bindung
Die Nitro Team Bindung zählt, genau wie das Team Board, zu den vielseitigsten Parts von Nitro. Egal ob Freestyle, Piste oder Backcountry – die Team Bindung macht überall eine gute Figur.
Zu den Highlights dieser Bindung zählen die 3° Grad Neigung im Fußbett für einen natürlichen Stand in der Bindung und das Air Dampening-Luftkissen im Versenbereich, das die Bindung sehr komfortabel macht und die Beine vor Ermüdung schützt.
Die Baseplate besteht aus einem Stück und sorgt dafür, dass die Kraft auch wirklich auf das Brett und die Kanten übertragen wird, wie es sich für eine gute Bindung gehört!

nitro-mercy-wms-1516

Mercy WMS
Das Nitro Mercy ist ein Brett speziell für Frauen, die auf dem ganzen Berg zu Hause sind! Egal ob Piste, Park oder Powder – das Mercy kann mit seiner Cam-Out Camber-Konstruktion überall mithalten. Die klassische Camber-Vorspannung, die sowohl in der Nose, als auch im Tail einen Early-Rise besitzt, bietet den gewohnten Pop, ist aber gleichzeitig einfacher zu fahren und macht einfach nur Spaß! Ausgestattet mit Railkiller Edges kann man sich getrost auch auf das ein oder andere Rail im Park schmeißen.

nitro-ivy-binding-rumiha1516

Ivy / Ana Rumiha
Die Nitro Ivy ist mit ihrem speziellen Women’s Asym Highback das neue Flaggschiff in Nitros Frauenbindungs-Linie. Ebenfalls mit Air Dampening und einem um 3° geneigten Fußbett ausgesattet, fährt sie sich super bequem und ist dabei sehr reaktionsfreudig. Ana Rumiha fährt nur diese Bindung und hat ihr gleich ein eigenes Colorway verpasst!

nitro-afterlife-1516

Afterlife
Obwohl das Nitro Afterlife 2015/2016 ein neues Brett in der Nitro-Linie ist, konnte es in seiner ersten Saison gleich den Transworld Good Wood Award 2016 gewinnen!
Mit seinem Twin-Shape, dem Urban-Flex und seinen Railkiller Edges ist es perfekt fürs Parkfahrern und Rail-Jibben geeignet. Durch die etwas breitere Nose und Tail, die Stabilität verleihen, und die leichte Cam-Out Vorspannung, die dem Brett unerwartet viel Pop beschert, macht es aber auch auf Kickern (vor allem im Backcountry!) eine sehr gute Figur. Das Brett fährt sich sehr verspielt und ist fehlerverzeihend, ohne dabei flattrig zu wirken.
Die Grafik entstand aus einer Kollaboration mit Creature Skateboards und leuchtet im Dunkeln!

nitro-zero-binding-irie1516

Zero Bindung
Passend zum Afterlife: die Nitro Zero Bindung. Man könnte sie den kleineren, verspielten Bruder der Team nennen. Sie verfügt ebenfalls über 3° Canting und Air Dampening – ist also mindestens so komfortabel wie die Team, mit dem Unterschied, dass die Baseplate hinten offen ist, was bewirkt, dass sich die Bindung noch etwas flexibler fährt.

nitro-pro-one-off-ee-1516

Überspoon / Elias Elhardt One Off
Nitro Pro Elias Elhardt hat im Nitro Überspoon seine Vorstellungen von einem perfekten Brett realisiert: “Es ist das perfekte All Terrain-Snowboard mit seinem weiten Shape, plus der langen Nose und dem langen Tail. Dieses Board ermöglicht es dir zu gleiten wie nie zuvor, ohne dabei seine Eigenschaften zum freestylen zu verlieren.” Auch unser Shopteam konnte es, mit seinem All-Mountain Twin-Shape und dem Roofchop Camber überzeugen und bekam den Titel “Backcountry-Spaß-Maschine”!

nitro-phantom-binding-gold1516

Phantom Bindung
Die Nitro Phantom Bindung ist zwar offiziell noch eine Freestyle-Bindung, eignet sich aber auch optimal fürs Backcountry oder für ein All-Mountain-Board, da sie die Kraft noch besser auf das Brett überträgt. Sie hat ein Dual Air Dampening-Fußbett, also zusätzlich zum Luftkissen im Versenbereich noch eines unter den Zehen. Außerdem lässt sie sich durch die zweigeteilte Baseplate sehr einfach und genau an jede Schuhgröße anpassen.

nitro-team-eero-tls

Team Boot
Nitro ist dafür bekannt ihre Boots ständig weiter zu entwickeln um sowohl Profis als auch dem normalen Snowboarder das höchste Maß an Performance und gleichzeitig Komfort zu gewährleisten.
Wer den wohl besten Schuh aus der Nitro Linie möchte, nimmt den Nitro Team Boot! Teamfahrer wie Eero Ettala, Sven Thorgren und Bryan Fox schwören auf diesen Schuh. Der Cloud 9 Liner-Innenschuhe ist von Haus aus schon super bequem, lässt sich aber noch einmal aufbacken und so perfekt an den Fuß anpassen. Air Dampening-Luftkissen in der Verse lassen einen auch harte Landungen locker wegstecken und das neue TLS (Twin-Lacing-System) zählt zu den schnellsten Verschlusssystemen auf dem Markt.

Und so sieht das heute aus – das neueste Nitro Video The Bad Seeds!:

Du hast jetzt Lust aufs Shredden bekommen?
Dann komm bei uns in der Bahnhofstraße 1 vorbei, überzeug dich selbst von der Nitro Hardware und geh auf den Berg!

About Andy Wochner

Ich bin der Chef!
Comments are closed.