Freiburg Triathlon 2018

Ronnie Weissenfeld (follow me Bike Team) beim Freiburg Triathlon 2018

Foto: Peter Müller

Auch wenn ich in meinem letzten Bericht über die neue Herausforderung Cross-Triathlon berichtet habe, so ist das Thema „klassischer Triathlon“ nicht vom Tisch. Bisher steht auf diesem Gebiet erst ein Start auf der Jedermann-Distanz im Buch – eine auszubauende Geschichte. Daher entschied ich mich am Ort meiner letztjährigen Triathlon-Premiere erneut an den Start zu gehen, um beim Freiburg Triathlon die olympische Distanz in Angriff zu nehmen:

1,5km Schwimmen / 40km Radfahren / 10km Laufen

Wassertemperatur deutlich über dem Bereich, bei welchem ein Neoprenanzug zulässig wäre – es sollte also eine herausfordernde Schwimmstrecke für mich werden. Und genau so war es dann auch. Um Punkt 9:30 Uhr ertönte der Startschuss zur olympischen Distanz, welche in diesem Jahr zugleich auch als BaWü-Landesmeisterschaft ausgetragen wurde. Beine von vorn, Ellenbogen von links und rechts, Hände von hinten – was ein Getümmel im Wasser. Nach zwischenzeitlicher kurzer Panik mit Schnappatmung und dem Gedanken, wieder zurück an Land zu schwimmen und das Kapitel frühzeitig zu beenden, setzte sich dann doch der Kämpferwille durch und ich machte mich im Kopf entspannt aber fokussiert auf den Weg um die gelben Schwimmbojen. Es vergingen stolze 29min, bis ich wieder festen Boden unter die Füße setzen durfte – was in der Gesamtwertung null Chancen auf eine vordere Platzierung bedeutete, da der zeitschnellste Schwimmer dieselbe Distanz 10min schneller zurücklegte. In meiner Altersklasse war ich sogar der langsamste Schwimmer mit einem Rückstand von 3 ½ Minuten auf Platz 1.

Wie heisst das schöne Sprichwort: einen Triathlon gewinnst Du nicht im Schwimmen – aber Du kannst ihn dort verlieren… Genauso gilt aber auch: nie den Spaß im Wettkampf verlieren und sich nicht zu sehr unter Druck setzen!

Natürlich wusste ich um meine Schwimmschwäche, aber das sollte auch nicht daran hindern trotzdem Spaß zu haben. Also freute ich mich auf die nun folgenden Disziplinen. Als angefressener Radfahrer und Läufer sollten meine Disziplinen ja noch kommen. In der Wechselzone Helm auf, in die Schuhe geschlüpft (ja liebe Profis, ich mach das in der Wechselzone ;-)) und Rad gepackt – auf ging’s auf Verfolgungsjagd (mit Windschattenfahrverbot).

Die Radstrecke ist bis auf die kurze Transferpassage von der Wechselzone zum Rundkurs à 2 Runden ein absolutes Ballervergnügen. Etwaige kritische Stellen waren vom Veranstalter vorbildlich gekennzeichnet und so konnte man sich voll auf’s Kurbeln konzentrieren. Die einzige Frage war nur (unter anderem auch aufgrund meiner fehlenden Erfahrung auf dieser Distanz), welche Wattwerte denn noch für den abschließenden Lauf erträglich sind. Mit knapp 40 km/h Schnitt auf 40km war ich schon recht nah am Limit, aber gefühlt noch nicht vollständig im dunkelroten Bereich. Und die Platzierung? Aufgrund des neuen Zeitmesssystems beim Freiburg Triathlon lässt sich das nun im Nachgang recht übersichtlich analysieren: über 60 Plätze in der Gesamtwertung verbessert – und in meiner Altersklasse den Rückstand auf die Vorderleute wieder eingeholt (bis auf Kumpel Luki, der mit gleichem Speed unterwegs war – jedoch mit Wohnsitz in der Schweiz keine Gefahr für die BaWü-Wertung darstellen sollte ;-)).

Der finale Lauf stand bevor. Was werden wohl die Beine aufgrund der Vorbelastung melden? Mit dem Wechsel in die Laufschuhe hatte ich relativ schnell Gewissheit: gut sollte es werden! Das angeschlagene Lauftempo beflügelte meine Stimmung. Auf den vier Laufrunden à 2,5km konnte ich mich nochmals um 23 Plätze verbessern und landete letztlich auf Rang 29 in der Gesamtwertung. Mit Blick auf die Wertung zur BaWü-Landesmeisterschaft dann die große Überraschung: 1. Platz in der M35 mit zwei Minuten Vorsprung auf Rang 2. Damit war ja so gar nicht zu rechnen… #bähm

Das Veranstaltungsergebnis in Zahlen:

  • Finisherzeit: 2h09min41s
  • Schwimmen 1,5km: 29min
  • Radfahren 40km: 1h
  • Laufen 10km: 37min43s

 

Sportliche Grüße,
Ronnie Weissenfeld

Ronnie Weissenfeld (follow me Bike Team) beim Freiburg Triathlon 2018

Foto: Lisa Heitz

, , , , , ,

Comments are closed.