Dreifachsieg an der DHM Freeski 2015

DHM2015-1

Dreifachsieg an der DHM Freeski 2015 für Snow Teamfahrer Domi Schwarz! Vom 21. bis 28. März fanden die Wettkämpfe des Uni Champ 2015 in Les Deux Alpes in Frankreich statt. Im Rahmen dieses Events wurden die Deutschen Hochschulmeisterschaften Snowboard und Freeski ausgetragen.

Nach der Anreise am Samstag und dem freien Training am Sonntag, ging es am Montag mit dem ersten Contest – dem Ski- und Boardercross los. Die Strecke wurde von dem Organisationsteam bestens präpariert und die Wetterbedingungen hätten nicht besser sein können.

Klappe 1: Skicross

Es gingen insgesamt 27 Männer bei den Skiern an den Start. Ich fuhr in dem Qualifikationsrun die zweitbeste Zeit ein und sicherte mir damit einen Startplatz in einem der vier Viertelfinalläufe. Im Anschluss gewann ich sowohl das Viertel- als auch das Halbfinale und zog damit sicher in das Finale ein.
Nach einem rasanten Start im Finale fiel ich zurück auf Platz 2 und wurde in der zweiten Kurve auch noch von dem Drittplatzierten überholt. Die beiden lieferten sich einen harten Kampf vor mir und stürzten bereits vor der nächsten Kurve. Ich hatte leider keine Zeit mehr zum Ausweichen und schoss regelrecht in die beiden rein und stürzte.

Der zu dieser Zeit Viertplatzierte, konnte, wie sich später rausstellte, nicht schnell genug einem rumliegenden Ski ausweichen und fiel ebenso hin. Ich stand relativ rasch wieder auf und suchte nach meinen beiden Skiern. Einer lag direkt vor mir, den ich sofort wieder anzog, während der Andere, circa 5 Meter über mir zu finden war. Ich entschied mich dafür, zu dem Ski hochzulaufen, anstatt nur mit einem Ski weiter zu fahren. Als ich zu meinem anderen Ski hochlief, schaute ich mich nach meinen Kontrahenten um und konnte lediglich einen der drei ausfindig machen. Die anderen beiden konnte ich, was ich zur der Zeit nicht wusste, nicht mehr sehen, da sie rechts neben dem Kurs in einem Abhang lagen.
Als ich dann letztendlich meine Ski erreichte, fing auch der einzige für mich ersichtliche Fahrer an, seine Ski aufzusuchen und anzuziehen. Ich war jedoch schneller als er, fuhr als Erster los und gewann das Rennen.

Klappe 2: Ski Slopestyle

Am darauffolgenden Tag ging es mit dem Ski-Slopestyle weiter, bei dem insgesamt 15 Männern an den Start gingen. Der Wettkampf gliederte sich in zwei Qualifikationsruns, von dem nur der Bessere gezählt wurde. Insgesamt wurden nur 6 Teilnehmer in das Finale aufgenommen. Auch hier konnte ich mich mit meinem zweiten Quali-Run an die Spitze setzen und qualifiziert mich für das Finale.

DHM2015-2

Das Finale bestand wieder aus zwei Runs, bei dem nur der Bessere ausschlaggebend war. Mein erster Finallauf lief sehr gut, wobei ich zunächst nicht viel riskierte und einen sicheren Run runterbrachte. Der Kurs bestand aus drei Kickern und einem Obstacle, bei dem man sich zwischen einer Wall und einer A-Frame entscheiden konnte. Mein erster Finallauf bestand aus einem Cork 3er, einem 7er Double-Mute, einem Cork 7er Critical Japan und einem Blindside 270 out. Im letzten Run holte ich nochmal alles aus und sicherte mir mit einem 5er Tailgrab, Switch 9er Mute, einem Cork 7er Truckdriver und einem Blindside 270 out den Sieg.

Klappe 3: Ski Halfpipe

Der letzte Wettkampftag war geprägt von schlechtem Wetter und einem kleinen Teilnehmerfeld. Beim Ski-Halfpipe gingen bei den Männern lediglich 2 Teilnehmer an den Start. Das Format wurde kurzfristig verändert und in eine Art Jam Session umgewandelt. Jeder hatte an die 5 Runs, um sein Bestes zu zeigen und es wurde wieder nur der beste Run gewertet. Es gelang mir ein drittes Mal den Sieg einzufahren und ein sehr erfolgreicher Wettkampf ging zu Ende.

About Andy Wochner

Ich bin der Chef!

, , ,

Comments are closed.